UNIKA - Union der Deutschen Kartoffelwirtschaft e.V.

Die UNIKA als Branchenverband wahrt, fördert und vertritt die Interessen der deutschen Kartoffelwirtschaft. Zu den Kernaufgaben zählt die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Kartoffel und Absatzsteigerung von Deutschen Pflanz- und Rohkartoffeln. Der Slogan „gemeinsam – stufenübergreifend Lösungen erarbeiten" symbolisiert den ganzheitlichen Gedanken der UNIKA, den verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette Kartoffel, als gemeinsame Plattform zu dienen.

 

UNIKA-Mitgliederversammlung 2019

AaA alt

AA

Herr Dr. Hermann Onko Aeikens, Staatssekretär des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Foto: Foto: BMEL/Thomas Koehler/photothek.net

Die nächste UNIKA-Mitgliederversammlung findet am Dienstag, den 5. Februar 2019 in Berlin (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22-23, 10117 Berlin) statt und damit wieder traditionell vor dem Internationalen Berliner Kartoffelabend und der Fruit Logistica.

Herr Dr. Hermann Onko Aeikens, Staatssekretär des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), hat seine Teilnahme als Ehrengast auf der Mitgliederversammlung zugesagt und wird einen Vortrag zum Thema „Klimaschwankungen – Anpassungstrategien für die Kartoffelwirtschaft“ halten.

Das BMEL wird von Bundesministerin Julia Klöckner geleitet. Die Bundesministerin ist als Mitglied der Bundesregierung für die Ausrichtung der deutschen Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik verantwortlich. Fachlich unterstützt wird sie von den Abteilungen des Ministeriums, denen der beamtete Staatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens vorsteht. Dr. Aeikens ist promovierter Agrarökonom und hat Agrarwissenschaften in Göttingen sowie Wirtschaftswissenschaften an der University of California studiert. Seit 1981 arbeitet er in Ministerien, zunächst in Niedersachsen im Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie im Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten. Im Jahr 1990 wechselte Dr. Aeikens ins Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalts. Dort übernahm er 2002 das Amt des Staatssekretärs und von 2009 bis Frühjahr 2016 das Amt des Agrar- und Umweltministers. Das Amt des Staatssekretärs im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat er seit 01. September 2016 inne.

 
Sie sind hier: Unser Verband